RFID News

News » Archiv » 12/2005

SATO RFID-Labeldrucker der eSeries mit Direktanbindung an SAP

Mirko Kulpa 01.12.2005

Über eine XML-Schnittstelle sind die RFID-Drucker der eSerie von SATO jetzt leicht mit SAP zu verbinden. Der 32-Bit RISC Prozessor in den Druckern erlaubt Druckgeschwindigkeiten von bis zu 300 mm/s.

Pressemeldung von SATO

Problemlose Druckeranbindung per XML an beliebige Plattformen und Applikationen

SATO RFID- und Barcode-Labeldrucker der eSeries jetzt mit Direktanbindung an SAP
========================================================================

Bad Homburg, 28. November 2005 +++ SATO, Weltmarktführer für Etiketten- und Barcode-Drucker und Spezialist für Data Collection Systems und RFID-Labeltechnologie, rüstet ab sofort all seine professionellen Labeldrucker der SATO eSeries mit einer XML-Schnittstelle aus. Durch diese SATO XML-Schnittstelle 3.0 wird die Direktanbindung der SATO Drucker an verschiedenste Technologieplattformen und Applikationen möglich - die Notwendigkeit, für die Kennzeichnungsprozesse eine eigene Middleware-Lösung einzusetzen, entfällt. Die Labeldrucker von SATO können per XML beispielsweise direkt an SAP Backendlösungen angeschlossen werden. Die Integration der SATO eSeries Drucker mit dem SAP Auto-ID Infrastructure-Device Controller Interface 1.0 (kurz: AII-DC-RFID) ist von SAP intensiv getestet und bereits zertifiziert worden. Das neue XML-Interface der SATO eSeries gestattet aber genauso den direkten Ausdruck von RFID- oder Barcode-Labeln aus beliebigen anderen Backend-Systemen heraus, sofern sie ihre Druckaufträge per XML übermitteln können. Der Verzicht auf eine Middleware-Lösung bei der Druckerintegration eröffnet allen Anwendern von Systemen für Supply Chain, Logistik, Lagerhaltung und Warenbestandskontrolle ein deutliches Einsparpotenzial - dies gilt für SAP-Anwender genauso wie für die Nutzer von Backend-Systemen anderer Hersteller.

Die robusten Hochleistungsdrucker der SATO eSeries, die für industrielle Anwendungen konzipiert worden sind, haben ab sofort "SATO XML-enabled 3.0"-Fähigkeit und lassen sich damit problemlos in die SAP Auto-ID Infrastructure 2.1 integrieren. Durch das XML-basierte Interface sind die SATO eSeries Drucker in der Lage, gleichzeitig die Daten in den RFID-Tag des Labels zu codieren und einen Barcode auf das Etikett zu drucken. Die RFID-Drucker von SATO verarbeiten dank ihrer offenen Architektur beliebige RFID-Standards, von HF-RFID bis zu modernsten Gen2-UHF-RFID-Tags. Zur SATO eSeries gehören Modelle mit Druckgeschwindigkeiten bis zu 300mm/Sek., mit Auflösungen bis zu 609dpi und mit Etikettengrößen bis zu DIN A3. Allen RFID-, Thermotransfer- und Thermodirektdruckern der eSeries ist ein 32-Bit RISC High-Speed-Prozessor gemeinsam, der für schnelle Datenübertragung und hohen Datendurchsatz sorgt.

Über SATO

In seiner mehr als 60-jährigen Unternehmensgeschichte hat sich SATO, der Erfinder des Thermotransferdrucks, zum Weltmarktführer bei Label- und Barcode-Druckern und allgemein zu einem der führenden Spezialisten im Bereich Data Collection Systems (DCS) und Radio Frequency Identification (RFID) entwickelt. Im Jahr 2004 hatte SATO weltweit Umsätze von einer halben Milliarde Euro. Die SATO Deutschland GmbH in Bad Homburg ist das deutsche Tochterunternehmen der japanischen SATO Corporation und zeichnet für Vertrieb, Consulting und Service für SATO-Produkte im gesamten deutschsprachigen Raum verantwortlich.

Das SATO Produktprogramm reicht von Barcode- und RFID-Hochleistungsdruckern für industrielle Anwendungen über OEM-Druckmodule für Etikettieranlagen bis hin bis kompakten und tragbaren Thermodirekt- und Thermotransfer-Labeldruckern für den Bedarf im Einzelhandel. SATO bietet zudem Layout- und Publishing-Software für professionelles Etikettendesign und eine breite Palette an Verbrauchsmaterialien wie Farbbänder oder Etiketten.

Kontakt:
SATO Deutschland GmbH
Benita Ziegenhagen
Schaberweg 28
D-61348 Bad Homburg
Telefon: 0049-(0) 6172-6818-123
Fax: 0049-(0) 6172-6818-190
E-Mail: benita.ziegenhagen -at- de.satoeurope.com
Internet: www.satoworldwide.com

Möller Horcher Public Relations GmbH
Stefan G. Hamacher
Ludwigstr. 74
D-63067 Offenbach
Telefon: 0049-(0) 69-809096-54
Fax: 0049-(0) 69-809096-59
Mobil: 0049-(0) 177-8626765
E-Mail: stefan.hamacher -at- moeller-horcher.de
Internet: www.moeller-horcher.de